Start Aktuelles 1. Mannschaft
1. Mannschaft

23. Juni 2017

 

Pokalauslosung

 

Die 1. Runde heißt der Gegener "Freilos", in der 2. Runde geht es für den SV Rothemühle zum Derby nach Hillmicke.

 

Hier der Überlick über die komplette Auslosung:

 

Die 1. Runde (bis 3. August):

RW Lennestadt – VfR Rüblinghausen,

RSV Listertal – TuS Halberbracht,

Türk Attendorn – SV Rahrbachtal,

TV Rönkhausen – GW Elben,

Brachthausen-Wirme – FC Langenei/Kickenbach,

TuS Lenhausen – SV 04 Attendorn,

Ostentrop/Schönholthausen – Serkenrode/Fretter,

Attendorn-Schwalbenohl – FC Möllmicke,

Albaum-Heinsberg – FC Finnentrop,

Bleche/Germingh. – SV Listerscheid,

Azadi Attendorn – TuS Rhode,

Vatanspor Meggen – SF Biggetal,

FC Inter Olpe – FSV Gerlingen,

SV Maumke – SC LWL,

SV Trockenbrück – SSV Elspe,

SV Heggen – FC Lennestadt,

FC Kirchhundem – SpVg Olpe,

Wenden – SG Finnentrop/Bamenohl,

SV Oberelspe – SV Dahl-Friedrichsthal.

 

Freilose haben SC Drolshagen, SV Ottfingen, RW Hünsborn, SF Dünschede, FSV Helden, SpVg Iseringhausen, SG Hützemert/Schreibershof, SG Lütringhausen/Oberveischede/Kleusheim, FC Altenhof, SV Hillmicke, SV Rothemühle, SG Saalhausen/Oberhundem und SG Kirchveischede/Bonzel.

 

2. Runde (bis 24. August):

Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2,

Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 4 usw.

Sieger Oberelspe/Dahl – SC Drolshagen,

SV Ottfingen – RW Hünsborn,

SF Dünschede – FSV Helden,

Iseringhausen – Hützemert/Schreibershof,

SG Lütringhausen/Oberveischede/Kleusheim – FC Altenhof,

SV Hillmicke – SV Rothemühle,

Saalhausen/Oberhundem – Kirchveischede/Bonzel

 

Anmerkung: Der klassentiefere Verein hat Heimrecht.

 

09. Juni 2017

 

Vorbereitungsplan SV Rothemühle Saison 2017/2018


Dienstag

04.07

18:30 Uhr

1.Training

Donnerstag

06.07

18:30 Uhr

Training

 

Freitag

07.07

18:00 Uhr

Training

 

Samstag

08.07

14:00 Uhr

Training

 

 

Dienstag

11.07

19:00 Uhr

Spiel

In Drolshagen

Donnerstag

13.07

18:30 Uhr

Training

 

Freitag

14.07

19:00 Uhr

Spiel

In Setzen

Sonntag

16.07

15:00 Uhr

Spiel

In Rothemühle gegen Spfr. Eichen/Krombach

 

Dienstag

18.07

18:30 Uhr

Training

 

Mittwoch

19.07

19:00 Uhr

Spiel

SSC Burg

Freitag

21.07

18:00 Uhr

Training

 

Samstag

22.07

Kellershohn-Cup

gegen VFB Burgbach

Sonntag

23.07

Kellershohn-Cup

 

 

Dienstag

25.07

18:30 Uhr

Training

 

Donnerstag

27.07

19:00 Uhr

Training

 

Freitag

28.07

18:00 Uhr

Training

 

Samstag

29.07

GePo

 

Sonntag

30.07

GePo

 

 

Dienstag

01.08

18:30 Uhr

Training

 

Donnerstag

03.08

19:00 Uhr

Training

 

Freitag

04.08

18:00 Uhr

Training

 

Sonntag

06.08

Pokal

 

 

Dienstag

08.08

18:30 Uhr

Training

 

Donnerstag

10.08

19:00 Uhr

Training

 

Freitag

11.08

18:00 Uhr

Training

 

Sonntag

13.08

15:00 Uhr

Meisterschaft

 

 

22. Mai 2017

 

Kiersper SC – SV Rothemühle 1:4 (0:2)

 

Der SV Rothemühle ist abgestiegen und spielt in der Saison 2017/18 in der Fußball-Kreisliga A. Daran änderte auch der 4:1 (2:0)-Sieg beim Kiersper SC nichts. Denn gleichzeitig machte Konkurrent SG Hickengrund mit dem 3:1 gegen Salchendorf alles klar.

 

„Wir haben heute wieder ein Topspiel abgeliefert und hätten locker 8:1 gewinnen können. Wir hatten jederzeit die Spielkontrolle und haben eine eindrucksvolle Leistung abgeliefert. Ich hatte schon gedacht, dass Salchendorf in Hickengrund gewinnt, daher ist die Enttäuschung natürlich groß. Aber wenn du von anderen abhängig bist, dann machst du halt nichts dran. Und das bei denen die Luft raus ist, ist auch verständlich“, konstatierte SVR-Linienchef Peter Neumann. Trotzdem sendete er faire Glückwünsche in Richtung Hickengrund.

 

Am verdienten, aber nutzlosen Sieg des SVR gab es derweil keinen Zweifel. Nicolas Gerich eröffnete das Torquartett (17.), Pascal Jüngst verwandelte den fälligen Strafstoß nach Foul an Kerim Ali Sahli (29.), der Ex-Kreuztaler steuerte nach der Pause auch das 3:0 bei (57.).

 

Als Sahli dann in der 60. nachlegte, war die Messe längst gegessen, allerdings kassierten Eike Pfeifer (80. rote Karte) und Jüngst (83. gelb-rote Karte) dann noch zwei Platzverweise.

 

Den Ehrentreffer erzielte zwischenzeitlich Christopher Brock (76.)

 

„Die Köpfe sind natürlich leer, aber ich kann der Mannschaft nur ein Kompliment aussprechen. Wir kommen wieder“.

 

Quelle: WP/expressi.de/Fupa.net

 

20. Mai 2017

 

Hausaufgaben machen - Chance wahren

 

Der SV Rothemühle muss seine Hausaufgaben machen, die restlichen beiden Spiele hoch gewinnen und darauf hoffen, dass Hickengrund bis zum Saisonende leer ausgeht.

 

Nur so kann das Team vom Rothenborn sportlich die Klasse halten. Und nur an diesen Strohhalm klammert sich Peter Neumann. Denn der SVR-Trainer „glaubt nicht, dass sich Hickengrund abmeldet“.

 

„Wir müssen zweimal gewinnen, Hickengrund muss zweimal verlieren. Mehr können wir nicht machen. Holt Hickengrund einen Punkt, sind wir abgestiegen“, beschreibt Neumann noch einmal die Ausgangsposition für sein Team. Schon ein Unentschieden im Nachbarschaftsduell gegen Salchendorf reicht den Burbachern für den Klassenerhalt. Peter Neumann kann nur hoffen, dass Germania-Kollege Thomas Scherzer das Duell gegen seinen Vorgänger Rüdiger Frevel gewinnen will.

 

„Die Stimmung ist gut, wir arbeiten gut im Training und wir sind motiviert“, geht Rothemühles Coach zuversichtlich in die Partie beim zuletzt so unbeständigen Kiersper SC am Sonntag um 15 Uhr. Wie beim 5:1-Heimsieg gegen den TuS Plettenberg sieht es personell gut aus. Chris Gösselkeheld fällt allerdings bis zum Saisonende aus. Erledigt Rothemühle am Sonntag seine Hausaufgaben am Felderhof und verliert Hickengrund am Hoorwasen gegen Salchendorf, kommt es zum Abstiegs-Fernduell am letzten Spieltag: SV Rothemühle - SC Drolshagen und RW Lüdenscheid - SG Hickengrund. Bei Punktgleichheit zählt das Torverhältnis.

 

Quelle: derwesten.de

 

15. Mai 2017

 

Rothemühle verkürzt Rückstand

 

Pascal Jüngst (l) und Murat Secer im Einsatz; Foro: Meinolf Wagner

 

Mit 5:1 gewann Fußball-Bezirksligist SV Rothemühle gegen den TuS Plettenberg, holte damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und verkürzte den Rückstand aufs rettende Ufer zwei Spiele vor Schluss auf sechs Punkte.

 

Dabei war der SV Rothemühle gestern für vier Minuten A-Kreisligist. Denn die SG Hickengrund ging im Spiel gegen Tabellenführer RSV Meinerzhagen, das erst um 17.30 Uhr angepfiffen wurde, in der 86. Minute mit 2:1 in Führung. Damit wäre der SV Rothemühle sportlich abgestiegen. Doch in der letzten Minute glich Ufuk Sahin zum 2:2 aus. Damit sicherte Sahin dem RSV Meinerzhagen nicht nur endgültig den Meistertitel und den Landesliga-Aufstieg, sondern ließ den Rothemühlern noch einen Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt.


Jüngst schnürt Dreierpack

Die Gastgeber bestimmten in der ersten Halbzeit das Geschehen. Die Mannschaft von Trainer Peter Neumann trat selbstbewusst auf und ließ Ball und Gegner nach Belieben laufen. Die schwachen Gäste aus dem märkischen Kreis hatten im ersten Durchgang keine einzige Torchance zu verzeichnen. Der TuS Plettenberg, der aller Abstiegssorgen sich schon im Vorfeld entledigte, ließ sich auf Diskussionen mit den Mitspielern, Gegner und Schiedsrichter ein. Hier konnten sie von Glück sprechen, dass Schiedsrichter Peter Pöppel (Berleburg) seine Ohren auf Durchzug gestellt hatte.

 

Ganz anders die Platzherren. Es folgte mächtig Druck auf das Gästetor, in dem der frühere Wendener Zekir Habibi stand. So war es nicht verwunderlich, als Nico Gerich (23.) einen Pfostenabpraller von Eike Pfeifer zum 1:0 in die Maschen schoss. Murat Secer und Pascal Jüngst verpassten eine höhere Führung. So war es dann doch Pascal Jüngst (41.), der einen Konter zur verdienten 2:0-Halbzeitführung abschloss.

 

Starker Kapitän Morillo

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild am Rothenborn. Nach einem Abspielfehler in der Plettenberger Hintermannschaft nutzte SVR-Spielführer Daniel Morillo (62.) der nach seiner langen Leidenszeit seiner Manschaft wichtige Impulse verleihen konnte, zum 3:0. Nun legten die Platzherren im Gegensatz zu den letzten Begegnungen nach und wurden belohnt. Pascal Jüngst (65.) per Hackentrick auf 4:0. Die Gastgeber ließen die Zügel nicht locker und machten immer weiter. Mit seinem dritten Tor konnte Pascal Jüngst (77.) auf 5:0 aufstocken. Das 5:1 (87.) durch Plettenbergs Vicent Schlottmann war nicht mehr als Kosmetik.

 

„Heute haben wir vieles richtig gemacht und die Probleme nach dem Spiel gegen die SG Hickengrund ausgeblendet“, fasste Rothemühles Trainer Peter Neumann die 90 Minuten am Rothenborn zusammen.

 

Quelle: WP.de

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 108

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
auch DU kannst unterstützen:
Banner
Banner
Letzter Monat Juni 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30
Keine Termine

Besucher


412328

davon heute:134
schiri_ani.gif



(C) SVR-Jugendabteilung. Powered by Joomla! Designed by joomla themes. Design adapted by sk.