Start Aktuelles 2. Mannschaft
2. Mannschaft

06. Mai 2014

 

SVR II - Erst hat man kein Glück...

 

So locker und leicht die Sonne vom Himmel strahlte, taten sich die beiden Mannschaften auf dem Rasen nicht. Die auf Platz 14 stehende zweite Mannschaft des SVR empfing den zwei Plätze besser positionierten VSV Wenden II. Nach nur wenigen Minuten vergaben die Gastgeber die große Möglichkeit zur Führung nach einem Lattenkopfball von Johannes Galinski. Gleich darauf musste der SVR bereits den mit einer Zerrung verletzten Julian Hesse durch Benedikt Greb ersetzen. Aber naja, eine vergebene Chance war ja noch nicht das Ende, ganz im Gegenteil. Sie kann Flügel verleihen und motivieren, kann!

 

Leider nicht in diesem Spiel. Der VSV agierte phasenweise sehr offensiv, ließ kaum Spielfluss der Heimmannschaft zustande kommen und zwang sie zu Flüchtigkeitsfehlern. So tankte sich der Gast nach rund 20 Minuten durch das Mittelfeld und spielte die unsortierte Abwehr eiskalt aus – 0:1. Die Mannschaft um Trainer Christian Pilz gab sich nicht geschlagen und arbeitete weiter. Gelegenheiten zum Ausgleich und sogar zur Führung waren da. Mehrfach musste der VSV in Hälfte eins in letzter Not auf der Linie klären, als Kopfbälle nach Ecken dicht auf das Tor kamen. Der Ball wollte die Torlinie nicht überschreiten.

 

Unsicherheit machte sich breit und so kam es, wie es kommen musste. Wieder boten sich den Gästen Lücken in der Abwehr und luden fünf  Minuten vor der Halbzeit zum zweiten Tor ein. Kurz darauf konnte ein zu kurzer Abschlag von Ismael Eskara nicht aus der Gefahrenzone gebracht werden. Der Torwart war machtlos, als der Ball zum dritten mal hinter ihm einschlug. Nach der Pause kam für Manuel Hesse Viktor Fuhrmann auf den grünen Rasen. Hoffnung keimte auf, als es im Strafraum der Gäste zu einem Gerangel kam und die Pfeife des Schiedsrichters zum Strafstoß erklang. Dennis Schollemann verwandelte souverän unten rechts zum 1:3.

 

Leider konnte dieser Schub nicht in Ertrag umgesetzt werden. Zunächst parierte Torwart Eskara einen Angriff der Wendener. Der anschließende folgenschwere Ballverlust im Mittelfeld brachte den Gästen einen erneuten Treffer – 1:4. Dennoch ergaben sich weitere Chancen für die 11 um Christian Pilz, der auffallend ruhig das Geschehen von außen betrachtete. Die erneut unsortierte Abwehr ließ rund eine halbe Stunde vor Schluss noch einen weiteren Treffer zum 1:5 Endstand zu. An dem Resultat konnte weder die gelb-rote Karte für einen VSVler noch ein weiterer Lattentreffer des SVR etwas ändern.

 

Insgesamt gesehen entführte der Gast die Punkte vom Rothenborn nicht unverdient, wenngleich das Ergebnis den Spielverlauf nicht wirklich wiedergab. Trotz der teils schon sommerlichen Temperaturen müssen sich Rothemühles Reservisten nun warm anziehen. Trainer Christian Pilz fand nach Abpfiff keine Worte das Spiel zu kommentieren.

 

SK

 

23. März 2014

 

Reserve gewinnt in Fretter

 

SV Fretter - SV Rothemühle II   1:3

 

SVR-Trainer Christian Pilz war nach dem 3:1-Erfolg begeistert: „Das Spiel hätte auch 10:3 für uns ausgehen können." Kurios: Die Gäste trafen in der zweiten Hälfte viermal den Pfosten.


Fretter: Spreemann, Kiekel, Heisiep, Neuhäuser, Lönze, Bocionek, Seiffert, Irarri, Bouachir, Gralla, M. Heimes. - Einwechslung: F. Heimes, Neuhäuser.

 

SVR II: Eskara, Pilz, Grebe, Fuhrmann, Kaufmann, Schollemann, Korn, Arns, Zart, Boubaous, Quast. - Einwechslung: Wurm, Weber. - Tore: 1:0 (5.) Seiffert, 1:1 (17.) Boubaous, 1:2 (33.) Boubaous, 1:3 (74.) Zart.

 

Schiedsrichter: Jan Fox.  Zuschauer: 50.

 

Quelle: derwesten.de

SVR-Trainer Christian Pilz war nach dem 3:1-Erfolg begeistert: „Das Spiel hätte auch 10:3 für uns ausgehen können. Kurios: Die Gäste trafen in der zweiten Hälfte viermal den Pfosten.

Fretter: Spreemann, Kiekel, Heisiep, Neuhäuser, Lönze, Bocionek, Seiffert, Irarri, Bouachir, Gralla, M. Heimes. - Einwechslung: F. Heimes, Neuhäuser. - SVR II: Eskara, Pilz, Grebe, Fuhrmann, Kaufmann, Schollemann, Korn, Arns, Zart, Boubaous, Quast. - Einwechslung: Wurm, Weber. - Tore: 1:0 (5.) Seiffert, 1:1 (17.) Boubaous, 1:2 (33.) Boubaous, 1:3 (74.) Zart. - Schiedsrichter: Jan Fox. - Zuschauer: 50.

Spitzenspiel in Finnentrop torlos | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kreis-olpe/spitzenspiel-in-finnentrop-torlos-aimp-id9154018.html#plx397732078
SVR-Trainer Christian Pilz war nach dem 3:1-Erfolg begeistert: „Das Spiel hätte auch 10:3 für uns ausgehen können. Kurios: Die Gäste trafen in der zweiten Hälfte viermal den Pfosten.

Fretter: Spreemann, Kiekel, Heisiep, Neuhäuser, Lönze, Bocionek, Seiffert, Irarri, Bouachir, Gralla, M. Heimes. - Einwechslung: F. Heimes, Neuhäuser. - SVR II: Eskara, Pilz, Grebe, Fuhrmann, Kaufmann, Schollemann, Korn, Arns, Zart, Boubaous, Quast. - Einwechslung: Wurm, Weber. - Tore: 1:0 (5.) Seiffert, 1:1 (17.) Boubaous, 1:2 (33.) Boubaous, 1:3 (74.) Zart. - Schiedsrichter: Jan Fox. - Zuschauer: 50.

Spitzenspiel in Finnentrop torlos | WAZ.de - Lesen Sie mehr auf:
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/kreis-olpe/spitzenspiel-in-finnentrop-torlos-aimp-id9154018.html#plx397732078
 

18. März 2014


„Wenn du die Dinger vorne nicht machst,...“

 

Nicht nur auf den Zuschauertribünen war es windig und kalt. Der auf Position 13 platzierte Gastgeber aus Rothemühle empfing den Tabellenzweiten aus Finnentrop. Mit personeller Verstärkung aus der ersten wollte die Heimmannschaft schwierigen Zeiten entgehen und mit Kampf und Leidenschaft Punkte auf dem Rothenborn festhalten.

 

Die erste Aktion allerdings gehörte den favorisierten Gästen, deren Angriff durch den berechtigten Abseitspfiff unterbunden werden konnte. Es wurde schnell deutlich, dass es kein einfaches und schönes Spiel werden würde. Immer wieder verloren beide Teams nach Ballgewinn das Leder, sodass kein richtiger Spielfluss aufkommen konnte. Fouls in der Nähe des Strafraums brachten den SVR zu Torchancen, die allerdings meist zu ungenau platziert wurden oder durch den konzentrierten Torwart abgewehrt werden konnten.

 

Im eigenen Abschluss zu ungenau, mussten die Gastgeber zusehen wie nach rund 20 Minuten das Gegentor fiel. Ein lang geschlagener Ball wurde geschickt durch das Mittelfeld gebracht, der Torwart ausgespielt und schon zappelte das Spielgerät im Netz. Rothemühle ließ sich nicht hängen und kam gleich postwendend zur Ausgleichschance. Der Schuss ging knapp am Tor vorbei, der Spielstand blieb unverändert. Kurz vor der Pause gab es erneut eine gute Möglichkeit zum Ausgleich. Ein über die linke Seite gespielter Angriff fand in einem Kopfball gegen die Latte sein Ende.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wechselte der SVR gleich doppelt. Tobias Plaßmann und Hendrik Boßert verließen den Platz, neu für sie Sait Bouaous und Benedikt Grebe. Der laufstarke Dennis Schollemann tankte sich durch das Mittelfeld und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Der anschließende Freistoß wurde nach einigem gefährlichen Hin und Her im Strafraum geklärt, sodass die Großchance zum Ausgleich erfolglos blieb.

 

- Wenn du die Dinger vorne nicht machst, kriegst du sie hinten rein -

 

Alte Fußballweisheit, die leider auch in der Kreisliga zutrifft. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff standen die Rothemühler nach eigenem Angriff sehr hoch, sodass sie beim anschließenden Konter nicht rechtzeitig zur Stelle waren. Torwart Sedat Adiller kam zu zögerlich aus seinem Tor, der Angreifer des FC Finnentrop schob geschickt an ihm vorbei und schon stand es 0:2. Dennoch gab der SVR nicht auf und suchte weiter nach Möglichkeiten die meist tief stehenden Gäste zu einem Fehler zu bringen. Das Spiel wurde ruppiger mit teilweise Fouls der etwas härteren Kategorie. Die sich daraus ergebenden Freistöße blieben wie in Halbzeit eins ohne Erfolg.

 

Grund zur Hoffnung gab es nach einer guten Stunde, als ein erneuter Angriff der Rothemühler im Strafraum vom Abwehrspieler nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Der Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Strafstoß. Sait Bouaous verwandelte links unten sicher, da der Torwart in die andere Ecke spekulierte. Nun merkte der SVR, dass hier doch noch etwas gehen könnte. Ein sensationeller Angriff über die rechte Seite, bei der der Finnentroper Abwehrspieler sogar getunnelt werden konnte, brachte jedoch nicht den erhofften Ausgleich. Sait Bousous versuchte mit sehenswerten Einlagen den Ausgleich zu erzwingen. Wie ihm war es auch Marc Alterauge mit seinem Gewaltschuss etwa 10 Minuten vor Schluss nicht vergönnt das Runde ins Eckige zu bringen.

 

Rothemühle setzte auf eine frische Kraft. Mittelfeldakteur Alterauge machte Platz für Florian Simon. Auch die kurz vor Schluss erteile rote Karte wegen eines Wortgefechts gegen einen Finnentroper Spieler, konnte die Niederlage nicht mehr abwenden.

 

Der SVR II tritt weiterhin auf der Stelle und rangiert nach wie vor auf Platz 13.

 

Nächstes Spiel am Sonntag, 23.03.2014 beim SV Fretter

 

Aufstellung:

S. Adiller – T. Plaßmann, H. Bossert, A. Nurudeen Karimu, K. Kaufmann – M. Alterauge, D. Schollemann – S. Korn, J. Galinski, P. Zart – A. Großmann

 

S. Kaufmann

 

11.März 2014

 

Gelungener Rückrundenauftakt für SVR II


Die SVR-Reserve ist mit einem 3:1 Heimsieg gegen die Reserve von RW Lennestadt in die Rückrunde gestartet. Die Mannschaft um Christian Pilz ging schon in der 14. Minute durch ein Tor von Philippe Zart mit 1:0 in Führung, ehe RW Lennestadt in der 60. Minute den Rückstand ausgleichen konnte. Doch schon 10 Minuten später war Said Boubaous zur Stelle und stellte die Führung für den SV Rothemühle wieder her. Den 3:1 Siegtreffer markierte wiederrum Philippe Zart in der 87.Minute.

SV Rothemühle II: Eskara, Alterauge (77. Krenz), Hesse (22. Grebe), Boßert, Kaufmann, Schollemann, Korn, Quast (65. Solbach), Großmann, Boubous, Zart

Im nächsten Spiel trifft die 2.Mannschaft auf den FC Finnentrop. Das Spiel wird am Sonntag, 16.03.2014 um 12.45 Uhr angepfiffen.

 

11. Januar 2014

 

3. Platz für Reserve

 

Unsere Reserve konnte beim diesjährigen Gemeindepokalsieg den Titel nicht verteidigen und mußte sich am Ende mit einem guten dritten Platz begnügen. Als Gruppenzweiter hatte sich die Mannschaft von Christian "Pille" Pilz für das Halbfinale qualifiziert und mußte sich da RW Hünsborn II geschlagen geben. Im 9-Meter-Schießen um Platz 3 gelang dann ein 3:2 Erfolg gegenüber dem FSV Gerlingen. Sieger des Gemeindehallenpokals der Reservemannschaften wurde die Truppe des FC Altenhof, die nach einem spannenden Finale die Zweitvertreung des Landesligisten RW Hünsborn im 9-m Schießen 5:4 bezwang.

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 7 von 24

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
auch DU kannst unterstützen:
Banner
Banner
Letzter Monat Mai 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5 6 7
week 19 8 9 10 11 12 13 14
week 20 15 16 17 18 19 20 21
week 21 22 23 24 25 26 27 28
week 22 29 30 31
Keine Termine

Besucher


404399

davon heute:45
schiri_ani.gif



(C) SVR-Jugendabteilung. Powered by Joomla! Designed by joomla themes. Design adapted by sk.