Start Aktuelles 2. Mannschaft
2. Mannschaft

05. November 2013

 

Gerechte Punkteteilung auf dem Rothenborn

 

Die Sonne kämpfte sich auf Rothemühles Höhen mühsam durch die Wolken. Ihre Strahlen konnten allerdings nichts gegen die aufkommende Kälte unternehmen. Ähnliches bot sich bei dieser Begegnung. Siegte das Team um Christian Pilz, hielt es Anschluss an das Mittelfeld. Bei einer Niederlage bliebe das Team mit 10 Punkten sehr weit unten in der Tabelle stecken.

 

Die auf  Platz 13 gelistete 2. Mannschaft des SVR empfing den siebtplazierten DJK Bonzel. Früh ging die Heimmannschaft durch einen Freistoßtreffer aus rund 25 Metern von Dennis Schollemann in Führung. Diese hätte in den ersten 20 Minuten locker ausgebaut werden können. Ein weiterer Freistoß von Kapitän Schollemann wurde von Said Boubous über den Torwart an das Aluminium befördert, der Nachschuss von Florian Simon konnte ebenso nicht im Tor unter gebracht werden. Ein zwischenzeitlicher Zusammenprall von Julian Hesse mit seinem Gegenspieler bescherte beiden Kopfschmerzen. Der eine erlitt einen Cut über dem rechten Auge, der andere trug Blessuren am Hinterkopf davon.

 

Die Führung zur Pause war mit 1:0 mehr als verdient. Die zweite Halbzeit zeigte einen stärkeren Gast. Direkt nach Wiederanstoß kam Bonzel zu einem Torabschluss, der Keeper des SVR hatte aufgepasst und konnte die Situation entschärfen. Fouls in der Nähe des Strafraums brachte den SVR mehrfach in Bedrängnis, allerdings konnten die Chancen zum Ausgleich nicht verwertet werden. Entlastung war zwingend erforderlich, erfolgte jedoch eher selten und harmlos. So fasste sich Innenverteidiger Benedikt Grebe ein Herz und marschierte durch das Mittelfeld und scheiterte erst am Torwart.

 

Der SVR wechselte aus. Christopher Solbach kam für Steffen Quast, der nur kurze Zeit später den verletzten Said Boubaous vertreten musste. Der insgesamt stärker aufspielende Gast kam in der 67. Minute zum verdienten Ausgleich. Nach einem Angriff über die rechte Seite landete der Ball im Zentrum bei Hendrik Schürmann, der den Ball in die Maschen des Rothemühler Tores drosch. Weitere Angriffe folgten, blieben auf beiden Seiten aber erfolglos. Der eben erst auf den Platz gekommene Christopher Solbach musste bereits nach wenigen Minuten das Feld verletzt verlassen. Ihn vertrat Andreas Grub.

 

Mit Applaus wurde nach rund 70 Minuten Julian Hesse verabschiedet, der trotz Verletzung weiter gekämpft hatte. Christian Pilz komplettierte die Mannschaft.  In der Schlussviertelstunde war auf beiden Seiten kaum mehr ein überzeugender Spielaufbau möglich. So pfiff ein fairer Schiedsrichter die Partie nach einem leistungsgerechten Unentschieden ab. Beide Mannschaften konnten ihre Plätze in der Tabelle verteidigen.

 

Nächstes Spiel am Sonntag, 10.11.2013 in Drohlshagen

 

Aufstellung:  S.Adiller – V. Fuhrmann, B. Grebe, R. Arns, J. Hesse – D. Schollemann, M. Alterauge – M. Krenz, F. Simon, S. Quast – S. Boubaous

 

S. Kaufmann

 

21. Oktober 2013

 

Reserve gibt Punkte unglücklich aus der Hand

 

 

 

Direkt zu Beginn des Spiels lief der Ball unruhig durch die Reihen beider Mannschaften. Der Spielaufbau wurde sowohl beim SVR als auch beim Gast aus Helden im Mittelfeld gestört, sodass der Spielfluss ins Stocken geriet. Einen Konter des SVR konnte der FSV Helden nur durch ein Foul an der Kante zum eigenen Strafraum klären. Der daraus resultierende Freistoß von Philippe Zart blieb harmlos.

 

Kurz darauf brannte es fast im eigenen Strafraum, als ein Angreifer des FSV allein auf den Torwart zulief. Dieser jedoch konnte stark abwehren und ließ den Ball nach vorne abprallen. Dabei wurde Dennis Schollemann so unglücklich getroffen, dass der Ball fast ins eigene Netz rutschte. Die Gäste kamen mit Vorstößen dem Rothemüler zwar näher, im Abschluss agierten sie nicht abgezockt genug um daraus Profit zu schlagen. Nach knapp einer halben Stunde setzte Innenverteidiger Dennis Schollemann einen Freistoß nahe des gegnerischen Strafraums auf das Tor, nachdem er sich durch das Mittelfeld nach vorne getankt hatte. Der Torwart konnte parieren.

 

Wenige Minuten später sahen die Zuschauer, wie Helden nach einem erneuten Freistoß der Heimmannschaft zum Konter antrat und alleine auf Torwart Ismail Eskara zulief. Der Angreifer verzog und schoss rechts am Tor vorbei. Das Spiel war bis dahin insgesamt sehr eckenlastig, die auf beiden Seiten nicht für ausreichend Torgefahr sorgten. So trennten sich beiden Mannschaften zur Halbzeit 0:0.

 

Die erste Aktion nach Wiederanpfiff gehörte den Gästen, die aus einer Abseitsposition ins Tor trafen, der Treffer wurde korrekterweise nicht gegeben. Im Gegenzug startete über links der in den letzten Partien im Torabschluss erfolgreiche Florian Simon, der jedoch am Torwart scheiterte. Nach der Regel „Drei Ecken - ein Elfmeter“ war die nächste Torchance überfällig. Eine in der 53. Minute von rechts geschlagene Ecke verwandelte Michael Will per Kopf zum 1:0, zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient.

 

Nun agierten die Hausherren forscher und traten weitere Offensivbemühungen an. Das Tor wollten sie zwar treffen, Abwehrbeine und Torwart des FSV hatten etwas dagegen und standen gut. Das Spiel plätscherte vor sich hin, Fouls auf beiden Seiten unterbrachen immer wieder den Spielaufbau. In der 72. Minute war es dann ein Freistoß von der rechten Seite, der die Gäste mit dem Ausgleich von Kapitän David Seuthe wieder ins Spiel brachte.

 

Kurz darauf wechselte der SVR aus. Dominik Bredebach verließ den Platz und Andreas Grub vertrat ihn an gleicher Position im offensiven rechten Mittelfeld. Dennis Schollemann brachte einen Freistoß nah vor das Tor des FSV, sodass der Torwart nur noch mit einer Faustabwehr agieren konnte. Die anschließende Ecke fand im Zentrum keinen Abnehmer und der Ball flog an Freund und Feind aus der Gefahrenzone heraus.  In der 84. Minute musste die Heimmannschaft erneut wechseln. Der unsanft von den Füßen geholte Philippe Zart musste verletzt vom Platz, für ihn kam Julian Wurm in die Partie.

 

Zu diesem Zeitpunkt wäre die Punkteteilung gerecht gewesen, aber ein Spiel dauert bekanntermaßen 90 Minuten. Der FSV nutzte in der 90. Minute einen letzten Angriff und tanzte im Strafraum die Rothemühler Abwehr aus. Mit dem Doppeltorschützen David Seuthe freuten sich seine Teamkameraden über drei Punkte. Zwar mussten die Gäste nach dem Führungstor den Rest des Spiels in Unterzahl wegen einer gelb-roten Karte auskommen, der letzte Freistoß für den SVR konnte allerdings nicht mehr im Tor untergebracht werden.  Der SVR bleibt nach der Niederlage mit 10 Punkten auf Platz 13, Helden kletterte auf Tabellenplatz 11.

 

Nächstes Spiel am Sonntag, 27.10.2013 in Rahrbachtal

 

Austellung:  Eskara – C. Solbach, D. Schollemann, N. Alhaji Karimu, Benedikt Grebe – M. Alterauge, S. Quast – D. Bredebach, P. Zart, F. Simon – M. Will

 

S. Kaufmann

 

15. Oktober 2013

 

SVR II unterliegt dem VSV II mit 1:2

 

Der 12. platzierte SVR gastierte am 10. Spieltag beim VSV Wenden, der mit einer etwas besseren Tordifferenz bei Punktgleichheit einen Tabellenplatz höher stand. Doch die Vorzeichen waren nicht unbedingt die besten. Verletzungsbedingte Ausfälle und angeschlagene, aber spielfähige Spieler, galt es zu ersetzen, bzw. einzubauen.

 

Direkt zu Beginn legte die Heimmannschaft Tempo an den Tag und kam in der 6. Minute zum ersten Torschuss. Ein Freistoß wenige Minuten später konnte von in den Abwehrreihen des SVR geklärt werden. Gelegentliche Vorstöße der Gäste blieben jedoch harmlos.

 

So fiel in der 17. Minute die Führung für das Auswärtsteam überraschend. Ein Angriff von Dennis Schollemann über die rechte Seite auf Phillippe Zart, der in der Mitte mitgelaufenen Florian Simon vollstreckte zum 0:1. Doch die Freude währte nicht lange. Nach einem Freistoß in der 20. Minute erzielte Tobias Keller den bis dahin schon verdienten Ausgleich.

 

Der SVR agierte vorwiegend über Konter, aber leider geriet der Spielaufbau meist im Mittelfeld schon ins Stocken und so hatte der VSV insgesamt mehr vom Spiel. Kurz vor der Halbzeit rettete Ismail Eskara einen Angriff der Wendener Offensive stark und hielt das Unentschieden in die Pause.

 

Die erste Aktion in Hälfte zwei gehörte wiederum den Gästen, die allerdings beim Torwart auch gleichzeitig die Endstation bedeutete. Doch der VSV pushte, kontrollierte den Ball in den eigenen Reihen sicherer und wirkte insgesamt aufgeschlossener. In der 68. Minute wechselte der SVR verletzungsbedingt aus und Marc Alterauge verließ den Platz. Für ihn übernahm Julian Wurm seine Position. Die Gäste versuchten die Offensivaktionen zu unterbinden und im Gegenzug Entlastungsangriffe zu starten, die jedoch erfolglos blieben.

 

10 Minuten vor Ende der Spielzeit musste der angeschlagene Ricardo Arns durch Thomas Goertzen ersetzt werden, aber auch die Heimmannschaft brachte frische Kräfte auf den Rasen und versuchte nach wie vor die drei Punkte für sich klar zu machen. Ein Angriff in der 86. Minute stellte schließlich die Entscheidung dar. Der VSV traf nach mehrfachen Versuchen im gegnerischen Strafraum zum verdienten 2:1.

 

Nächstes Spiel am Sonntag, 20.10.2013 in Rothemühle gegen den FSV Helden

 

Aufstellung:

I. Eskara – C. Solbach, D. Schollemann, B. Grebe, V. Fuhrmann – S. Quast, M. Alterauge – M. Augustin, R. Arns, F. Simon – P. Zart

 

S. Kaufmann

 

 

07. Oktober 2013


SVR II dreht in starker zweiter Halbzeit auf

 

Die Ausgangsposition war klar: Der viertplazierte FC Lennestadt trat favorisiert gegen die auf Platz 13 stehende ausfallgeschwächte 2. Mannschaft des SV Rothemühle an.

 

Die Anfangsphase war geprägt von unruhigem Spiel auf beiden Seiten. Ein stetiges Auf und Ab ließ erkennen, dass der SVR den Kampf um die Punkte ernst nahm, Lennestadt auf der anderen Seite das Spiel in Halbzeit eins deutlich dominierte. SVRs Torwart Sedat Adiller rettete mehrfach konzentriert gegen die Offensivattacken der Lennestädter und hielt das eigene Team im Spiel. Die Heimmannschaft versuchte mit gelegentlichen Vorstößen für Entlastung zu sorgen und kam mit Said Boubaous zu einem Abschluss, der nur knapp am Tor vorbeiging. Mit einem glücklichen 0:0 für den SVR ging es in die Halbzeit.

 

Der Spielstand hielt nicht lange. Nach Wiederanpfiff startete der SVR einen starken Angriff und schloss mit einem sehenswerten Schuss von Moritz Schweitzer ins Netz ab, eine glückliche Führung zu diesem Zeitpunkt.

 

Nach knapp einer Stunde wechselte der SVR aus. Christian Pilz machte in der Offensive für den immer noch leicht angeschlagenen Marc Alterauge Platz. Dieser brauchte nicht lange um ins Spiel zu finden und baute die Führung in der 61. Minute nach Vorlage von der rechten Seite aus. Weitere Bemühungen den Spielstand zu halten und auszubauen folgten. Die Gäste agierten nach den Toren verunsicherter und kamen nun seltener zum Abschluss. Der Vorsprung von zwei Toren war komfortabel, aber reichte noch keinesfalls für einen sicheren Sieg. Dessen waren sich die Hausherren bewusst und arbeiteten akribisch weiter.

 

Das Spiel war geprägt von teilweise harten Zweikämpfen, die den Spielern auf beiden Seiten zusetzten. So ergab sich in der 83. Minute nach hartem Einsteigen der Gäste eine gute Freistoßmöglichkeit von halb linker Position. Tobias Plaßmann trat an, der Ball setzte im Strafraum auf und fand den Weg ins Tor – 3:0. Lennestadt wechselte aus, versuchte weitere Akzente zu setzen und attackierte im Rothemühler Mittelfeld und Strafraum. Wieder waren Abwehr und Torhüter Sedat Adiller zur Stelle und hielen die 0 fest.

 

In der Zwischenzeit erkundigte sich der Schiedsrichter nach dem Namen des Torschützen zum 2:0. „Ente“ lautete die Antwort. „Marc Alterauge“, „Nr. 12“. „Ok, damit kann ich was anfangen!“

 

Die Zeit lief herunter und spielte den kämpfenden Rothemühlern in die Karten. In der Schlussphase starteten sie noch einmal einen Angriff über die linke Seite. Florian Simon vollstreckte zum 4:0. Kurz vor Abpfiff verließ Torschütze Marc Alterauge den Platz, Julian Wurm übernahm.

 

Wenn auch nicht ganz in der Höhe war der Sieg verdient! Der SVR kletterte auf Tabellenplatz 12 mit nun 10 Punkten, Lennestadt rutschte mit 17 Zählern auf Platz 5 ab.

 

Aufstellung: S. Adiller – M. Krenz, C. Schollemann, B. Grebe, C. Solbach – T. Plaßmann, M. Schweitzer – F. Simon, C. Pilz, S. Quast – S. Boubaous

 

Nächstes Spiel am Sonntag, 13.10.2013 in Wenden-Schönau

 

S. Kaufmann

 

06. Oktober 2013


SVR II:   Heimsieg gegen die Reserve von FC Lennestadt

 

SV Rothemühle II - FC Lennestadt II   4:0

Torschützen:  1:0 M.Schweitzer (48.min), 2:0 M.Alterauge (61.min),

3:0 T.Plassmann (83.min), 4:0 F.Simon (85.min)

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 8 von 24

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
auch DU kannst unterstützen:
Banner
Banner
Letzter Monat Juni 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 22 1 2 3 4
week 23 5 6 7 8 9 10 11
week 24 12 13 14 15 16 17 18
week 25 19 20 21 22 23 24 25
week 26 26 27 28 29 30
Keine Termine

Besucher


412329

davon heute:135
fussball_18.gif



(C) SVR-Jugendabteilung. Powered by Joomla! Designed by joomla themes. Design adapted by sk.