Start Aktuelles Veranstaltungen
Veranstaltungen

28. Juli 2014

 

SpVg Olpe setzt ein erstes Ausrufezeichen

 

SpVg Olpe setzt ein erstes Ausrufezeichen

Der Gewinner des NTT-DATA-CUPS: SpVg. Olpe                                                                                                Foto: Werner Leemreize

 

Diese Härtetests brachten die unterschiedlichen sportlichen Klassifizierungen auf den Punkt.

Mit einer souveränen Leistung, die im Halbfinale zum 4:0 gegen den SV Ottfingen und im Endspiel zum 3:0 gegen den SV Rothemühle führten, sicherte sich Fußball-Landesligist SpVg Olpe den Turniersieg in Rothemühle, den zum zweiten Mal ausgespielten NTT-Data-Cup und eine Geldprämie in Höhe von 1000 Euro.

 

200 Zuschauer

Die Kreisstädter, die ihrer Favoritenstellung gerecht wurden, setzten ein erstes Ausrufezeichen. Insgesamt 200 Zuschauer waren an den beiden Tagen auf die Anlage am Rothenborn gekommen. Sie sorgten dafür, dass sich neben der SpVg Olpe auch die Elterninitiative für krebskranke Kinder als Gewinner fühlen durfte, denn durch Kaffee- und Kuchenverkauf, die Anteile an den Eintrittsgeldern und Spenden der teilnehmenden Teams konnte sie die stolze Einnahme von 800 Euro verbuchen. ,,Das Wetter stimmte, die Spenden und der Sport auch – ich bin zufrieden“, resümierte Andreas Grub, der Vorsitzende des SV Rothemühle.


Olpe in erstaunlicher Frühform

Auf dem Kunstrasen erwies sich die kleine Spielrunde mit der hohen Intensität (gespielt wurde zweimal 45 Minuten) als erste Standortbestimmung, die wichtige Erkenntnisse zu Tage förderte. Etwa die, dass sich die SpVg Olpe in einer erstaunlichen Frühform befindet. Eine gewisse Qualität durften die Besucher zwar durch den Umstand, dass die Stammelf zusammenblieb, erwarten, doch die Spritzig- und Schnelligkeit überraschten. Sieben Treffer in zwei Spielen, kein Gegentor - „Das war ganz ordentlich“, bilanzierte Trainer Ottmar Griffel nach dem verdienten Turniersieg.


Maik Wolf auf Sechserposition
Der SV Rothemühle machte aus der Not eine Tugend. Wegen eines personellen Engpasses schnürten Trainer Maik Wolf und sein Assistent Kim Stremmel im Finale gegen Olpe – im Halbfinale hatten die Gastgeber Fortuna Freudenberg mit 1:0 (Tor Bakary Sinaba) ausgeschaltet – die Schuhe. Wolf spielte auf der Sechser-Position, Stremmel auf der linken Außenbahn. ,,Für die Viererkette ist Maik zu langsam“, kommentierte Grub mit einem Lächeln am Spielfeldrand. Vermutungen der Fans, dass diese Comebacks zu einer Dauerlösung führen könnten, zerstörte der 41-jährige Wolf im Ansatz: „Das war die absolute Ausnahme“.

 

Doppeltes Pech
Zuvor verzeichnete der Veranstalter doppeltes Pech: Roman Schulzki hatte sich im Training eine Knöchelverletzung zugezogen, die sich am Wochenende als doppelten Bänderriss herausstellte. Zudem sah Daniel Morillo im Halbfinale gegen Fortuna Freudenberg wegen einer Tätlichkeit die rote Karte. Beide werden zum Saisonauftakt gegen Gerlingen vermutlich fehlen.


Mounir Saida: Sind absolut im Soll
Der SV Ottfingen erreichte durch ein 4:3 über Fortuna Freudenberg den dritten Platz, nachdem es durch das 0:4 gegen Olpe nicht zum Einzug ins Endspiel gereicht hatte. Ottfingens Trainer Mounir Saida zog ein positives Fazit: „Die Jungs haben die richtige Einstellung gezeigt. Wir sind absolut im Soll. Der Rest kommt in den nächsten Wochen.“

 

Quelle: derwesten.de

 

26. Juli 2014

 

SpVg Olpe gewinnt den NTT-DATA-CUP 2014

 

Der heutige Sonntag brachte die Entscheidungen über den NTT-Data-CUP 2014. Eins kann man aber getrost festhalten: Es gab zwei Sieger. Sportlich gewann die SpVg. Olpe das Finalspiel gegen den SV Rothemühle mit 3:0, sozial die Elterninitiative, die sich über ein kräftige Spende ca. 800 EUR freuen darf. Dazu haben die Eintrittsgelder, der Kaffee- und Kuchenverkauf, aber auch die Spenden der einzelnen Mannschaften beigetragen. Der SV Rothemühle gratuliert der SpVg. Olpe zum Titelgewinn und bedankt sich herzlich für die Unterstützung dieser Aktion bei allen Beteiligten! Bericht folgt.

 

Die Ergebnisse Samstag:

SV Ottfingen - SpVg. Olpe 0:4

SV Rothemühle - Fortuna Freudenberg 1:0

 

Die Ergebnisse Sonntag:

13 Uhr Spiel um Platz 3

SV Ottfingen - Fortuna Freudenberg 4:3

 

15 Uhr Endspiel

SV Rothemühle - SpVg. Olpe 0:3

 

23. Juli 2014

 

Mehr Standortbestimmung geht kaum

 

Mehr Standortbestimmung geht kaum

Vorfreude auf den 2. NTT-Data-Cup ab Samstag: Andreas Grub, 1. Vorsitzender des gastgebenden SV Rothemühle (rechts) und Christian Pilz von der Elterninitiative für krebskranke Kinder, die der SV Rothemühle mit diesem Turnier unterstützt.

 

Testen auf hohem Niveau und unter fußballerischen Ernstfall-Bedingungen sind die Markenzeichen des NTT-Data-Cups, der am Wochenende beim SV Rothemühle ausgespielt wird.

Konkret heißt das: Spiele über 2x45 Minuten, genau wie in der Meisterschaft, und dazu ein kleines, aber feines Teilnehmerfeld. Es besteht aus dem Landesligisten SpVg Olpe plus den Bezirksliga-Mannschaften SV Ottfingen, SV Rothemühle und Fortuna Freudenberg; wobei die beiden Erstgenannten in der abgelaufenen Saison ja noch Landesliga gespielt haben.


Ein Konzept, das auch Ottmar Griffel, dem Trainer der SpVg Olpe, gefällt. „Bei Spielzeiten von 30 Minuten oder ähnlich hätte ich nicht zugesagt,“ versicherte Griffel am Mittwoch klipp und klar, „außerdem haben wir zwei gute Testspielgegner, auf die wir nicht in der Liga treffen.“

 

Olpe gegen Ottfingen zum Auftakt

Die Olper starten am Samstag um 15 Uhr gegen den SV Ottfingen, im Anschluss spielt Gastgeber SV Rothemühle gegen Fortuna Freudenberg. Die Samstags-Verlierer spielen am Sonntag um 13 Uhr um Platz drei, die Samstags-Sieger ab 15 Uhr um den Pokal.Und um 1000 Euro Preisgeld. Dieser hohe Betrag winkt dem Turniersieger. Den Rest der insgesamt 2000 Euro Preisgeld teilen sich der Zweitplatzierte (500 Euro), der Dritte (300 Euro) und der Vierte (200 Euro).

 

Griffel: Sind gut aufgestellt

Die sportliche und finanzielle Attraktivität des Turniers beantwortet auch schon die Frage, mit welcher Mannschaft Ottmar Griffel in Rothemühle antreten wird: Mit der Bestmöglichen. „Wir sind personell gut aufgestellt,“ berichtet er. So sei es kein Problem für die Spielvereinigung, das Rothemühler Turnier und den ebenfalls am Wochenende stattfindenden Stadtpokal unter einen Hut zu bringen. Welcher Spieler wo im Einsatz ist, hatte Griffel am Mittwoch noch nicht entschieden.

 

Ein Euro je Karte für guten Zweck

Zum zweiten Mal richtet der SV Rothemühle dieses Turnier aus, die Premiere im vergangenen Jahr war recht erfolgreich. Nicht nur für den SVR selbst, sondern auch für die Elterinitiative für krebskranke Kinder. Die wird mit dieser Sportveranstaltung unterstützt. So geht ein Euro pro Eintrittskarte an die Initiative, die an den Turniertagen Kaffee und Kuchen am Rothenborn verkauft. Andreas Grub, 1. Vorsitzender des SV Rothemühle: „Deshalb hoffen wir, dass viele Zuschauer kommen.“

 

Spielplan-Kuriosität

Sportlich erwartet auch Andreas Grub von diesem Wochenende eine „erste Standortbestimmung“, und vergleicht es angesichts der zwei Vollzeit-Spiele mit einem Trainingslager. Aufschlussreicher als der Gemeindepokal dürfte das Turnier allemal werden für SVR-Trainer Maik Wolf, „da fehlten uns noch sieben Leute,“ so Andreas Grub, „diesmal sind wir doch vollzähliger.“ Kurios ist außerdem: Beim NTT-Data-Cup trifft der SV Rothemühle auf seine Gegner des zweiten und dritten Bezirksliga-Spieltages. So muss die Wolf-Elf am 24. August zum SV Ottfingen und am 30. August kommt Fortuna Freudenberg zum Rothenborn. Mehr Standortbestimmung geht nicht.

 

Quelle: derwesten.de

 

07. Januar 2014

 

Gemeindehallenpokal der Senioren

 

An diesem Wochenende startet der diesjährige Gemeindehallenpokal. Traditionell beginnt dieser am Freitag mit den Reserveteams ab 18 Uhr. Gespielt wird in zwei Gruppen mit einer Spielzeit von 1x12 min. Unsere Mannschaft trifft dabei in der Gruppe A auf den FC Altenhof II, VSV Wenden II und der SG Kleusheim/Elben II. In der Gruppe B befinden sich die Mannschaften von RW Hünsborn II, FC Möllmicke II, FSV Gerlingen II und SV Ottfingen II.

 

Spielplan Reserve im Download

 

Der Samstag und Sonntag ist dann für die ersten Mannschaften reserviert. Aufgeteilt in drei Gruppen bei einer Spielzeit von 2x12 min, landete der SV Rothemühle mit den Mannschaften vom FC Altenhof und SV Hillmicke in Gruppe A.

Gruppe B : SG Elben/Kleusheim , VSV Wenden und RW Hünsborn
Gruppe C : SV Ottfingen, FSV Gerlingen und FC Möllmicke

 

Das Turnier startet am Samstag um 14 Uhr. Unsere Mannschaft hat ihr erstes Spiel um 15:30 Uhr gegen den FC Altenhof.

 

Spielplan im Download

 

 

28. Dezember 2013

 

Gemeindehallenpokal 2014

 

Der FSV Gerlingen lädt zum Gemeindepokalturnier 2014 der Seniorenmannschaften in der Sporthalle des Konrad-Adenauer-Schulzentrums in Wenden ein. Das Turnier der Reservemannschaften findet am Freitag, den 10. Januar 2013, und das Turnier der 1. Mannschaften am Samstag, den 11. Januar 2014, und am Sonntag, den 12. Januar 2014, statt.

 

Anbei die Spielpläne

 

Download Spielplan Reserve

Download Spielplan 1. Mannschaft

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 5 von 10

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
auch DU kannst unterstützen:
Banner
Banner
Letzter Monat Mai 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 18 1 2 3 4 5 6 7
week 19 8 9 10 11 12 13 14
week 20 15 16 17 18 19 20 21
week 21 22 23 24 25 26 27 28
week 22 29 30 31
Keine Termine

Besucher


404399

davon heute:45
schiri_ani.gif



(C) SVR-Jugendabteilung. Powered by Joomla! Designed by joomla themes. Design adapted by sk.